METHODEN

Die Basis meiner Arbeit ist die tiefenpsychologisch orientierte Körpertherapie. Diese verbindet Elemente aus verschiedenen körper- und psychotherapeutischen Ansätzen.

 

Wir arbeiten

 

im tiefenpsychologischen Gespräch

Ihre aktuellen Probleme werden auf ihren Ursprung hin angeschaut. Oft liegt dieser in der Kindheit und der Herkunftsfamilie.

 

mit Körperarbeit

energetisierende Körperübungen, haltgebende Übungen, Ausdrucksarbeit, die Arbeit mit und an dem Atem, Distanzierungsübungen, Körperwahrnehmung und Achtsamkeitsübungen, Übungen zur inneren Beruhigung, Entspannungsübungen, Imaginationsübungen

 

mit Methoden aus der Energetischen Psychologie (Bifokal-Multisensorische Interventionstechniken)

Mit Hilfe sensorischer Stimulierungen wie (Selbst-)Berührungen, Augen- und Körperbewegungen werden dysfunktionale Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster verändert. Belastende Emotionen, Anspannungen, körperliche Symptome und negative Überzeugungen können sich dadurch nachhaltig auflösen.

Diese Techniken erweisen sich zusätzlich sehr wirksam bei der Entwicklung und Stärkung von Ressourcen und sind gut zur Selbststabilisierung und Selbstberuhigung geeignet.

 

mit dem "inneren Kind"

Auch heute noch wirkt das Kind in uns, das wir einmal waren, in unser Leben und Empfinden hinein. Dieses Wiederauffinden des „inneren Kindes“ kann sehr zur Entlastung und Versöhnung mit dem aktuellen Geschehen beitragen.

 

mit und an der Beziehung

Unsere frühen Bindungserfahrungen beeinflussen unser Fühlen, Denken, Verhalten und unseren Umgang mit uns selbst und mit anderen. Diese Erfahrungen schwingen unbewusst in der therapeutischen Beziehung mit. Dort können sie aufgegriffen und bearbeitet und in neue heilsamere Haltungen umgewandelt werden.

 

mit Elementen aus dem Psychodrama und der Gestalttherapie, mit kreativen Medien

szenische Darstellungen, Bewusstseinsübungen, Rollenspiele, Rollentausch, der „innerere“ Dialog, der „leere Stuhl“, Phantasie- und Traumarbeit, Aufstellungen mit Figuren oder Gegenständen, Farben.